Buyer Personas oder wie spreche ich Kunden präziser an

Um Kunden zu erreichen, muss ich die Interessen, Wünsche und Vorstellungen meiner Kunden kennen. Auch ist es wichtig, die Kanäle zu identifizieren, wo ich meine Kunden erreiche und mit ihnen kommunizieren. Dabei kann man Zielgruppenanalysen durchführen oder aber auch sogenannte „Buyer Personas“ erstellen.

Zielgruppe und Buyer Personas
Unter dem Begriff „Zielgruppe“ werden alle Kunden erfasst, die mit einer Marketing-Kampagne ansprochen werden sollen. Die Zielgruppe ist eine Teilmenge des Gesamtmarkts und ergibt sich aus einer Marktsegmentierung. Es gibt verschiedene Kriterien nach denen selektiert wird, z.B. nach soziodemografischen Kriterien, nach Handlungen, psychologischen Merkmalen oder auch nach Medienneigung. Je präziser eine Zielgruppe gefasst ist, um so weniger Streuverluste entstehen. Obwohl Sie Ihre potenziellen Kunden mit einer Zielgruppe eingrenzen, bleiben die Kunden gesichtslos. Möchte man sich den Kunden noch mehr nähern und ein klareres Profil erstellen, um den idealen Kunden zu zeichnen, helfen Buyer Personas.

Buyer Personas können es einfacher werden, Wünsche und Handlungen von Kunden zu verstehen
Eine Buyer Persona hat ein „konkretes Gesicht“. Ein Gesicht, welches den idealen, den typischen Kunden darstellt. Mit einer Buyer Persona kann es einfacher werden, die Wünsche und Handlungen der Kunden zu verstehen und so Inhalte und Botschaften klarer zu formulieren. Um Buyer Personas zu erstellen, kann man auf Informationen über Bestandskunden zugreifen, aus der Markforschung oder vom Vertrieb und der Serviceabteilung. Die Erstellung von Buyer Personas ist etwas aufwendiger als den gesamten Markt nach Kriterien einzuschränken, doch kann dieses Verfahren helfen, den Kunden noch optimaler anzusprechen. Inhalte, die einen Mehrwert für den Kunden beinhalten werden mit einer höheren Aufmerksamkeit wahrgenommen. Auch helfen Buyer Personas die Buyers Journey vor Augen zu führen. So kann man erkennen, wann, wo und warum, welche Kaufentscheidung getroffen wird. Um den Kaufprozess nachzuvollziehen, können Buyer Personas also ein wichtiges Element sein. Auch das Erstellen von Content fällt sicherlich leichter, wenn man nicht nur für eine „eine Gruppe“, sondern für „ein Gesicht“ schreibt.

Beitragbild, Quelle, https://pixabay.com/de/


Vorlagen
https://blog.hubspot.de/marketing/was-ist-der-unterschied-zwischen-zielgruppen-und-buyer-personas?utm_content=72415479&utm_medium=social&utm_source=twitter
https://www.takeoffpr.com/blog/buyer-persona
https://www.unternehmer.de/marketing-vertrieb/172775-buyer-persona-erstellen
https://kopfundseele.de/content-marketing-buyer-persona-erstellen/

Links
https://content-marketing-star.de/so-erstellen-sie-buyer-personas/
https://www.seokratie.de/buyer-personas/
https://www.webpixelkonsum.de/darum-ist-eine-persona-fuer-die-online-strategie-wichtig/
https://www.toushenne.de/newsreader/buyer-personas-im-content-marketing.html

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s