Luft nach oben: Content Marketing und Healthcare

Es lassen sich nicht viele Untersuchungen finden, die sich mit Content Marketing in der Healthcare-Branche beschäftigen und aktuelle Zahlen liefern. Deshalb ist es ganz spannend, dass sich ein Teil der Content-Marketing-Studie 2018 von TBN Public Relations, die ich im letzten Beitrag ausführlich vorgestellt habe, auch mit der Healthcare-Branche beschäftigt. Hier wurden Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen gleichgewichtet untersucht. Im Branchenvergleich zu Industrie, Dienstleistung und IT zeigt sich, dass Healthcare bisher in der Entwicklung zurückgelegen hat. Doch in 2018, sieht es so aus, dass die Healthcare-Branche im Content-Marketing wesentlich aktiver geworden ist.

Social Media gewinnt
Social Media gewinnt für medizintechnische Unternehmen weiter an Bedeutung. Mehr als die Hälfte der Unternehmen setzen XING und LinkedIn ein, gefolgt von Facebook und Twitter. Google+ bleibt auf einem abgeschlagenen letzten Platz und spielt auch in der Healthcare-Branche keine Rolle.

Social Media gewinnt in der Healthcare-Branche

Die Studie hat auch gezeigt, dass die Nutzungsraten bei den großen Plattformen nicht so stark sind wie in den anderen Branchen. Hier entgehen Unternehmen durchaus Chancen im Bereich Service, Interaktion und Vertrauensbildung, für die sich Social Media Kanäle besonders eignen. Nicht ganz überraschend für mich ist es, dass Unternehmen auf Ärzte- und Anwenderaussagen zu Technologien, Diagnostik-und Therapieansätzen setzen. Auch hat die Studie gezeigt, dass die Nutzung von Videos auf YouTube immer beliebter wird und das Healthcare-Unternehmen Kunden verstärkt PDFs wie Broschüren und Casestudies zum Download zur Verfügung stellen.

Content-Formate
Case Studies sind in der Healthcare-Branche ein fester Bestandteil in der Kommunikation. Deshalb ist es nicht überraschend, dass dieses Format am meisten eingesetzt wird. Im Vergleich zu anderen Branchen wird das Format eines Blogs noch relativ wenig genutzt. Dabei wäre dies eine Chance, denn Healthcare-Unternehmen könnten sich hier als Experten positionieren. Auch könnte ein Blog gerade von kleineren und mittelständische Unternehmen im Content-Marketing erfolgreich eingesetzt werden. Was die Studie auch ergab und mich nicht verwundert: Newsletter in gedruckter Form werden doppelt so häufig eingesetzt wie in anderen Branchen. Die Adressgenerierung erfolgt noch immer über Adress-Einkauf und der Versand über die Post.

Content-Formate: Healthcare im Vergleich zu Industrie, Dienstleistung und IT

Leadgenerierung ist ausbaufähig
Die Studie zeigt auch, dass zwar mehr Content angeboten wird, aber die Leadgenrierung noch nicht im strategischen Content-Marketing bei vielen Healthcare-Unternehmen angekommen ist. Die Nutzung von Content für die Neukundengewinnung ist kaum sichtbar. Dabei könnte man auch Ärzte, Apotheken und Kliniken durchaus mit Contnet gezielt ansprechen und so einen Nutzen für den Vertrieb ziehen.

Wer mehr erfahren möchte … Die Content-Marketing-Studie 2018 kann bei TBN Public Relations angefordert und kostenlos heruntergeladen werden. Neben weiteren Ergebnissen finden sich auch Einschätzungen, Prognosen und Praxistipps.


Copyright/Urheberrecht der Grafiken im Beitrag, TBN Public Relations

Titelbild, Grafik, www.pixabay.com


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s