Storytelling kann auch im B2B-Marketing erfolgreich eingesetzt werden

Storytelling ist nicht mehr nur ein Trend im Marketing. Es ist schon lange nicht mehr ausreichend, Kunden mit Fakten durch Marketingkampagnen zu erreichen. Auf dem Markt sind immer mehr Unternehmen und homogenere Produkte, die den Kunden angeboten werden. Der Kunde wiederum erhält eine Fülle von Informationen in Laufe seines Entscheidungs- und Kaufprozesses. Dies muss er für eine Kaufentscheidung konsumieren und verarbeiten. War das Storytelling meist ein dem B2C zugeordnetes Marketingtool, eröffnet das Storytelling immer mehr auch B2B-Unternehmen, neue Möglichkeiten Kunden zu erreichen, Aufmerksamkeit zu erzielen und sich vom Wettbewerb abzuheben.

Storytelling als Teil des Content-Marketing
Storytelling heißt, Geschichten zu erzählen. Mit dieser Kommunikationsform werden Inhalte wie Informationen, Wissen, Werte, Meinungen etc. vermittelt. Dies kann über Sprache, Text, Bild oder auch Videos erfolgen. Dabei werden Emotionen in Geschichten verpackt, um beim Zuhörer, Leser oder Betrachter Aufmerksamkeit zu wecken. Mit einer Geschichte rund um das Produkt oder auch das Unternehmen sollen die Aufmerksamkeit des Kunden geweckt und der Kunde begeistert werden. Je authentischer die Geschichten erzählt werden, je mehr die Kunden berührt, unterhalten und auch neugierig gemacht werden, um so erfolgreicher ist das Storytelling.

Storytelling im Marketing
Storytelling beruht auf einer ganz einfachen Tatsache. Kunden hören, lesen oder sehen sich lieber Geschichten rund um ein Produkt an, als Zahlenkolonnen, Faktenblätter oder einfache Produktbilder zu konsumieren. Geschichten sorgen dafür, dassProduktinformationen nicht nur als Werbung wahrnehmen. Mit Storytelling erhält die Kommunikation mit dem Kunden eine andere Ebene: Die Aufmerksamkeit wird stärker aktiviert, der Kunde kann Inhalte einfacher aufnehmen und sich auch leichter erinnern. Storytelling hat auch ein verbindendes Element. Langfristige Kundenbeziehungen können entstehen. Geschichten verbinden; nicht nur die Beziehung zum Unternehmen sondern auch in den sozialen Netzwerken. Storytelling hat noch einen weiteren Vorteil in der Kundenbeziehung. Der Kunde kann aktiv werden und so ist das Storytelling eine gute Basis für eine Interaktion mit Kunden. Ein weiterer Aspekt ist, dass sich Storytelling auch positiv auf die Reichweite von Marketingkampagnen auswirken kann. Nicht nur rund um das Produkt wird kommuniziert, das Unternehmen erscheint positiv und Kosten könnten gespart werden. Wir eine eine Geschichte erfolgreich erzählt, wirkt sich diese auch positiv auf Leadgenerierung und Verkauf aus.

Worauf kommt es an beim Storytelling?
Die Geschichte muss einen Grund oder auch einen Anlass haben, damit sie erzählt wird und die Geschichte muss eine Botschaft haben. Informationen, die keinen direkten Bezug zur Geschichte haben, sollte man vermeiden. Wichtig ist auch die richtige Zielgruppenabsprache. Zielgerichtet muss diese erfolgen, denn nur so, kann die Geschichte die gewünschte Wirkung erzielen. Geschichten sollen authentisch sein, d.h. sie müssen zur Marke und zum Unternehmen passen, sonst werden sie als unglaubwürdig vom Kunden wahrgenommen. Emotionen als Ausgangsbasis schaffen Aufmerksamkeit. Neugier, Spannung oder unterhaltende Elemente erhöhen die Aufnahmebereitschaft. Auch die Erwähnung des Markennamens, der Einbau des Logos, gehören zunächst nicht in den Mittelpunkt einer Geschichte. In den Geschichten ist die Marke oder das Unternehmen nicht die Hauptperson. Hierzu auch ein Interview mit der PR- und Storytelling-Beraterin Julia Beyer, „Das Unternehmen ist nicht Held der Story“. Die Handlung der Geschichte muss einen Sinn ergeben, eine erkennbare Entwicklung haben und auch einen Spannungsbogen. Storys sollten mit einem Konflikt, einem Hindernis beginnen. Dann heißt es, diesen aufzulösen, das Produkt positiv. So löst das Versprechen beim Kunden den AHA-Effekt aus und beeinflusst die Kaufentscheidung.

Fazit
Auch im B2B schlummern viele Marken- und Unternehmensgeschichten. Mit einem Storytelling eröffnen sich für B2B-Unternehmen neue Möglichkeiten in der Kommunikation. Gute Geschichten bewirken nicht nur Aufmerksamkeit beim Kunden, sondern heben auch vom Wettbewerb ab. So heißt es, die „richtige“ Geschichte an der „richtigen“ Stelle des Kauf- bzw. Entscheidungsprozesses zu erzählen.


„Das Unternehmen ist nicht Held der Story“

PR- und Storytelling-Beraterin Julia Beyer.  Im Interview spricht sie über Unternehmenswerte und -visionen, Heldengeschichten und darüber, was Storytelling mit Märchenerzählen zu tun hat.


Quelle, Grafik, https://pixabay.com/de/tafel-geschichte-bloggen-glauben-620316/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s