Inbound-Marketing als eine Strategie zur Kundengewinnung im Gesundheitsmarkt

Für Unternehmen im Gesundheitswesen, die sensible Produkte und Dienstleistungen anbieten, sind die klassischen Marketingmaßnahmen nicht immer die geeigneten Instrumente zur Kundengewinnung. Im Gesundheitsmarkt ist der Kunde aktiv. Seine Betroffenheit durch eine Diagnose oder eine aktuelle medizinische Fragestellung veranlasst ihn, die für ihn relevanten Themen zu recherchieren. Er nutzt dann Medien wie Internet, Zeitschriften, Blogs und soziale Netzwerke. Studien belegen dies. Kennt man diese Informationswege, die zu Entscheidungen führen, könnte man hinterfragen, ob die klassischen Marketingmaßnahmen zielführend sind. Dieser Kunde ist nicht passiv und reagiert auf Werbeangebote zur Entscheidungsfindung, sondern er ist aktiv auf der Suche nach Informationen und Entscheidungshilfen. Dies bedeutet für Unternehmen, dass Informationen dem potentiellen Kunden zur Verfügung gestellt werden müssen. Dieses Schaffen eines Informationsangebotes mündet im Inbound-Marketing. Hier wird dem potentiellen Kunden durch Content ein Angebot geschaffen, auf welches er auf seiner Suche nach Informationen zugreift.

Webseite als Basis
Basis bildet die Webseite. Sie fungiert als zentrale Plattform sein. Hier wird wird dem Interessenten hochwertiger Content zur Verfügung gestellt. Dabei sollte die Webseite auf die Zielkunden optimal zugeschnitten sein; dies auch in Sprache und Terminologie. Um die Zielgruppe genau zu definieren, können sogenannte „Buyer Personas“ helfen. Am Ende des Beitrags finden sich einige Lnks zu diesem Thema. Ergänzt werden, kann das Informationsangebot durch Kontaktformulare, Newsletteranmeldung, Chatrooms, Erklärvideos, Infografiken, Downloads etc.

Corporate Blog als weitere Plattform
Ein Corporate-Blog kann eine weitere Plattform sein, um für den Kunden ein Informationsangebot zu schaffen. Wie positiv sich ein Corporate-Blog auswirken kann, habe ich in im Beitrag „Content Marketing im Gesundheitsmarkt: Beispiel Corporate-Blog“ beschrieben. Auf einem Blog finden sich insbesondere aktuelle Beiträge. Dies honoriert der Leser, indem er gerne den Blog als Informationsquelle wiederkehrend besucht. Ein Blog kann das Expertentum und die Glaubwürdigkeit des Unternehmens und seiner Produkte und Leistungen stark positiv beeinflussen. Darüber hinaus wirkt sich ein Blog positiv auf SEO aus. Und dies ist wiederum wichtig, denn man möchte ja auch „gefunden werden“ und der Content sollte suchmaschinenoptimiert aufbereitet sein. Doch dabei sollte man im Blick haben, dass SEO für die Suchenden und nicht für die Suchmaschinen gilt.

Ohne guten Content funktioniert Inbound-Marketing nicht
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Content. Inhalte müssen relevant und hochwertig sein, damit Inbound-Marketing funktioniert. Dies heißt, Inhalte zu veröffentlichen, die die Zielgruppe erreichen, Aufmerksamkeit schaffen und beim potentiellen Kunden eine Handlung auslösen. Der Content sollte praxisnah sein, Lösungen anbieten und dem Leser Antworten geben. Ach ist es wichtig regelmäßig Content zu veröffentlichen. Sprechen wir über das Verbreiten von Content darf Social Media nicht fehlen. Hier werden die Beiträge nicht nur geteilt, sondern es kann auch eine interaktive Kunden-Beziehung aufgebaut werden.

 

Fazit
Im Gesundheitsmarkt kann Inbound-Marketing für Unternehmen eine ergänzende Strategie zur Kundengewinnung und Kundenbindung sein. Dabei steht der Content im Fokus. Schafft man es, zielgruppengerechten und relevanten Content zu publizieren, kann sich dieser Weg gegenüber dem Einsatz von klassischen Methoden als erfolgreicher erweisen.

 


Links

https://www.takeoffpr.com/blog/buyer-persona

https://blog.hubspot.de/marketing/was-ist-der-unterschied-zwischen-zielgruppen-und-buyer-personas

https://www.sc-networks.de/blog/buyer-personas-nutzen-erstellung-und-einsatz/

https://silviawilkesmedblog.wordpress.com/2018/06/04/buyer-personas-oder-wie-spreche-ich-kunden-praeziser-an/


Grafik, Quelle, https://pixabay.com

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s