Aktuelle Studie: Wo liegen die Hürden und Anforderungen im Content-Marketing für Unternehmen?

In der Studie von w&co zu Content Marketing 2018 wurde das Content-Marketing bei Online-Händlern und Markenherstellern in Deutschland untersucht und genauer hingeschaut wie es tatsächlich betrieben wird. Diese Studie basiert auf persönlichen Gesprächen auf der Internet World Messe 2018 mit Geschäftsführern sowie Marketing- und Vertriebsverantwortlichen. Die Ergebnisse zeigen eine erhebliche Diskrepanz zwischen dem hohen Stellenwert, den Content-Marketing zugewiesen bekommt und dem wie es in der Realität betrieben wird. Nur 6% der Befragten betreiben Content Marketing zielorientiert und bestätigten, dass sie Content Marketing kontinuierlich umsetzen mit einer übergreifenden Gesamtstrategie sowie zentraler Planung und Umsetzung. Betrachtet man die Antworten auf die Fragen im Detail ergibt sich ein Bild, das zeigt, dass im Content-Marketing noch viel Luft nach oben ist. Auch zeigen die Antworten deutlich, wo die Hürden und Anforderungen für ein zielgerichtetes und erfolgreiches Content-Marketing liegen.

Was sind Ihre Ziele, die sie mit Content-Marketing verfolgen?
Auf diese Frage gab es eine eindeutige Antwort: Für 37% ist die Differenzierung vom Wettbewerb das Ziel und 15% gaben die Imagebildung und Kundenbindung an. Für 13% ist die Markenstärkung wichtig, gefolgt mit 11% die Umsatzsteigerung mit Bestandskunden und nur 6 % gaben als Ziel die Erreichung neuer Zielgruppen an.

In welcher Form betreiben Sie Content-Marketing?
Nur 6% der Befragten betreiben Content-Marketing zielorientiert und bestätigten, dass sie Content-Marketing kontinuierlich umsetzen mit einer übergreifenden Gesamtstrategie sowie zentraler Planung und Umsetzung. 20% betreiben gar kein Content-Marketing, halten es aber für wichtig. Es fehlt an Man-Power und Budget. 18% gaben an, Content-Marketing nicht kontinuierlich zu betreiben und sich kampagnenorientiert auf einzelne Kanäle zu fokussieren. Dabei liegt der Fokus auf Webseite, Blog und Newsletter  Nur 10% gaben an,  Content spezifisch auf die Anforderungen der Zielgruppen, den Phasen der Costumer Journey und den einzelnen Kanälen anzupassen.

Wie wird sich das Content-Marketing in den nächsten Jahren verändern in Ihrem Unternehmen?
26% der Befragten wollen das Content-Marketing deutlich strategischer zukünftig ausrichten. Dazu gehört auch die strategische Planung und Steuerung der Kanäle. 27% wollen den Content überwiegend InHouse realisieren und Dienstleister nur punktuell einbinden. Dies ist sicherlich ein erfolgsversprechender Weg. 14% sehen im Content-Marketing eine Disziplin, die andere Marketingmaßnahmen ersetzen wird.

Vor welchen Herausforderungen stehen Sie in der Content-Produktion?
Spannend sind die Antworten mit Blick auf die Produktion von Inhalten. 31% sehen Schwierigkeiten im Prozess von Erstellung und Freigaben und zu viele Schnittstellen. Auch sehen 23% das der Content nicht optimal für die einzelnen Kanäle aufbereitet wird und als Folge ein hoher Streuverlust für die Markenentwicklung und Markenidentität. Content wird kaum mehrfach genutzt. Synergieeffekte fehlen. Als Grund geben 18% an, dass unterschiedliche Teams für unterschiedliche Känale tätig sind. 11% geben an, dass der Content nicht an den unterschiedlichen Touchpoints der Costumer Journey angepasst sind. Timing und Relevanz sind nicht optimiert. Auch werden von 14% IT-Herausforderungen genannt, die ein Hemmnis im erfolgreichen Content-Marketing sind.


 

Hinweis:  Die komplette Studie kann man kostenfrei bei w&co unter diesem Link anfordern. https://www.w-co.de/studie-content-marketing-2018/


Quelle, Grafik, Titelbild, https://pixabay.com/de/

Quelle, Grafiken im Beitrag, https://www.w-co.de/studie-content-marketing-2018/


 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s